<

Neugestaltung des Außengeländes der Kita Mümmelmannsberg

Bis zum Frühjahr 2016 teilten sich 105 Kinder zwischen zwei Monaten und sechs Jahren mit und ohne Handicap das 800 qm große Außengelände des Kinderhaus St. Nicolaus in Mümmelmannsberg. Für die Krippenkinder gab es keine geschützten Bereiche. Alle Kinder mussten immer wieder in ihrem Spiel beschränkt werden, um den Sicherheitsaspekten gerecht zu werden. Ruhiges, ungestörtes Spiel gab es für die Kleinen eigentlich nur, wenn sie sich in dem großen Sandbereich aufhielten.

Mit der Unterstützung des Förderkreises in Höhe von 46.000 Euro für die Umgestaltung des Geländes konnte erreicht werden, den Krippenkindern und Kindern mit Handicaps einen Raum zu geben, in dem sie sich ungestört aufhalten können. Der Boden hat einen weichen Belag bekommen. Aus dem Kleinkinderprogramm konnte ein Spielgerät mit Tunnel, Treppe und Rutsche angeschafft werden, so dass den Kindern vielfältige Bewegungs- und Sinneserfahrungen ermöglicht werden, die sie für ihre Entwicklung brauchen. Sie können nun ganz in Ruhe ohne Reizüberflutung und gefahrlos die Welt entdecken sowie in einem überschaubaren Rahmen krabbeln, laufen, buddeln, klettern und rutschen: sich austoben eben und erste Erfahrungen mit Fahrzeugen machen! In diesem neuen Spielbereich können auch entwicklungsverzögerte und behinderte Kinder, die sich auf sehr unterschiedlichen Entwicklungsständen befinden, gemeinsam mit anderen auf spielerische Weise lernen und ihren Bedürfnissen entsprechend gefördert werden.

Titelbild: DenKuvaiev, istockphoto.com

Zurück zur Übersicht